Jamo S 426 HCS3 3 : Feines Allround 5.0 Lautsprechersystem

Ich besitze das jamo s426 hcs 3 lautsprechersystem in der 5. 0 ausführung seit mittlerweile knapp 3 jahren. Die lautsprecher werden zusammen mit dem jamo sub 210 an einem onkyo tx-sr 508 receiver betrieben. Verarbeitung:die verarbeitungsqualität der lautsprecher lässt keine wünsche übrig und ist über jeden zweifel erhaben. Passgenaue formen, keinerleiabweichungen bei den holzmustern, drehanschlüsse bei den standlautsprechern sowie äußerst sauber eingefasste lautsprecherabdeckungen erzeugeneinen überaus hochwertigen eindruck. Dazu möchte ich noch sagen, dass die lautsprecher im gegensatz zur aussage eines anderen rezensenten sehr wohl über eine dämmmatte an derrückwand verfügen, dies lässt sich deutlich durch die bassreflexöffnung der beiden standlautsprecher erkennen. Wer sich einen detaillierten eindruck über das innenleben machen möchte, dem empfehle ich den besuch von areadvd. Dort findet man einensehr ausführlichen testbericht zu genau diesem lautsprechersystem. Darüber hinaus erwähnt der oben genannte rezensent noch das fehlen einerfrequenzweiche, was schlicht und ergreifend nicht stimmt, siehe den vorher erwähnten test.

Jamo ist übrigens ein unternehmen der klipsch-group, die genauso wie magnat zu audiovox (einer der führenden amerikanischen ls-hersteller) gehören. Jamo ist also keine no-name marke, sondern ein preiswerte variante eines markenherstellers. Lieferumfang:2 front-turm-lautsprecher, 1 center – ls, 2 sourround ls, 1 sehr knappe “anleitung” (kann komplett vergessen werden). Verarbeitung:die ls machen einen sehr guten eindruck, es gibt keine verarbeitungsfehler, die schrauben sitzen alle wo sie sollen. Die anschlüsse hingegen wirken sehr billig, sind aber alle in ordnung. Die stoffabdeckungen für die membranen passen, wirken aber im vergleich zu den ls ebenfalls sehr billig und verschlechtern die optik. Anschließen:der center, und die türme haben schraubklemmen, in die man keine. (keine ahnung wieso das in einer rezension geschrieben wird) bananenstecker stecken kann, die beiden surround-lautsprecher haben klemmanschlüsse. Anschlüsse wirken wie gesagt durch die pastik – schrauben ein wenig billig, können aber alle kabeldurchmesser problemlos fassen und festhalten. Sound:achtung, das sind sourround-lautsprecher zur ergänzung.

Zusammen mit dem in der Überschrift genannten receiver habe ich ein 11 jahre altes 5. 1 “brüllwürfel”-system von magnat (mit panasonic-avr) ersetzt, mit dessen klang ich nie zufrieden war. Ordentliche bässe (dank aktivem subwoofer), klare höhen, aber keine ordentlichen mitten. Das jamo-system löst gemeinsam mit dem sony diese “probleme” so überzeugend, wie ich es nicht für möglich gehalten hätte. Denn auch ich war zunächst skeptisch, ob ich auf einen subwoofer wieder verzichten könnte. Dieser wird aber nicht mehr vermisst. Die lautsprecher produzieren einen wirklich bemerkenswert räumlichen klang, dem es an nichts fehlt. Dies liegt in erster linie an den großen (ca. 1 m hohen) frontlautsprechern. Centerbox und surroundlautsprecher spielen ordentlich zu.

Dies ist mein erster bericht bei amazon, deswegen hoffe ich, ich mache alles richtigverpackung:zur verpackung kann ich sagen, dass alle lautsprecher zusammen in einem handlichen paket, kompakt geliefert werden. 25kg und man kann es durchaus alleine tragendie ls sind alle einzeln in styropor und eine folie gehüllt, sie können also kaum kratzer vom versand davontragenlieferumfang:ja, die lautsprecher sind dabei, dann eine kurze deutsche anleitung, und sechs gummifüße. Verarbeitung:die ls machen einen sehr guten eindruck, es gibt keine verarbeitungsfehler, die schrauben sitzen alle wo sie sollen, die anschlüsse auf der rückseite wirken sehr solide und langlebiganschließen:der center, und rechts und links haben schraubklemmen, in die man auch bananenstecker stecken kann, die beiden surround-lautsprecher haben klemmanschlüsse. Wie oben schon gesagt, kann man hier nichts beanstanden, die kabel halten, und auch dickere kabel, die ja hier durchaus zu empfehlen sind, finden platzsound:also vorab, ich bin kein experte. Ich habe die ls angeschlossen, hab meinen av-receiver die ls einpegeln lassen und dann erstmal ne schöne action-dvd eingelegt. Ich hatte vorher bereits ein surround-system, allerdings kleine satelliten-ls, sodass ich hier den vergleich zwischen diesen beiden ls-arten herstellen kannehrlich gesagt, weiß ich nicht so recht was ich sagen soll, ich bin immer noch leicht sprachlos. Der unterschied zwischen den beiden ls-arten ist auf jeden fall unfassbar. Man hat das gefühl ganz allein im kino zu sitzen.Der hammerich kannte den hersteller zuvor nicht, und habe erst nach der bestellung festgestellt, dass er schon zu den “guten” gehört.

  • Traumkombi mit Sony STR-DH540 AV-Reciever
  • Preis/Leistung einwandfrei!
  • Solides Produkt, perfekt für Sourround – bedingt für Musik

Jamo S 426 HCS3 3.1 Lautsprecher-System

Habe das set nun 1 woche getestet und habe nun heute entschieden es zurück zu senden. Die verarbeitung der boxen ist wirklich klasse. Optisch sind die boxen auch wirklich ein blickfang. Eins vorab: das set als schlecht zu bezeichnen wäre falsch. Ich schicke dieses set wirklich nur aus einem grund zurück. Und zwar höre ich zu meinen aktuellen quadral brüllwürfeln (quadral tsa100 als front und rear und ein magnat a5100 center speaker) absolut keinen unterschied, geschweige denn eine “verbesserung” des sounds. An sich also ganz gute boxen für einsteiger – besonders wenn man den preis beachtet. Hätte ich die quadral boxen nicht, würde ich das jamo-set behalten. S der bass ist für musik ausreichend.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Jamo S 426 HCS3 3.1 Lautsprecher-System
Rating
3,7 of 5 stars, based on 5 reviews

Ein Gedanke zu “Jamo S 426 HCS3 3 : Feines Allround 5.0 Lautsprechersystem

  1. Keine frequenzweiche (6db hochtöner) – keine dämmwolle, generell ist ja dämmwolle sparsam einzusetzen, aber wenigstens direkt hinter den chassis wäre es nicht schlecht. Da die zwei tieftöner parallel laufen, kommt es zu inteferenzen in der vertikalen abstrahlung. Schick gemacht sind sie aber.
    1. Keine frequenzweiche (6db hochtöner) – keine dämmwolle, generell ist ja dämmwolle sparsam einzusetzen, aber wenigstens direkt hinter den chassis wäre es nicht schlecht. Da die zwei tieftöner parallel laufen, kommt es zu inteferenzen in der vertikalen abstrahlung. Schick gemacht sind sie aber.

Kommentarfunktion ist geschlossen.