Jamo J-10 Subwoofer, Sehr Empfehlenswert

Gesucht und gefunden – allerdings erst bei einem kleineren subwoofer-modell vom hersteller jamogrund der anschaffung:einen größeren und leistungsstärkeren jamo j 110 sub in der farbe dark apple – siehe meine rezension dazu – hatte ich auf grund von technischen problemen in form von störgeräuschen wie fiepen und summen an amazon. De zurück schicken müssen und mich dann auf grund des günstigen preises in höhe von 230 euro für den kleineren jamo j 10 sub in der farbeausführung dark apple entschieden, da dieser wie der jamo j 110 sub dark apple farblich zu meinen regallautsprechern canton chrono cl 520. Versand und karton:geliefert wurde die bestellung in recht schneller lieferzeit durch den paketdienst dhl. Der originalkarton mit dem jamo j 10 sub darin war zum schutz zusätzlich in einem größeren umkarton eingepackt worden und kam zum glück unbeschadet und noch original zugeklebt an, was bei dem größeren modell jamo j 110 sub damals leider nicht der fall war. Der originalkarton hat die maße 42 cm x 46 cm x 56 cm (b x h x t) und ist 14,5 kg schwer. Lieferumfang:im karton befindet sich außer dem subwoofer selbst noch zusätzlich die extra in einem karton verpackte frontabdeckung sowie in einem wiederverschließbaren kunststoffbeutel die bedienungsanleitung und ein blatt mit angaben zur garantieregelung sowie ein kleines heftchen mit sicherheitsanweisungen. Optischer zustand des subwoofers und der frontabdeckung:die frontabdeckung besteht aus einem stabilen kunststoff in gebogener form und ist im bereich wo der schall durchgelassen wird gitterartig. Die sichtbare vorderseite der abdeckung ist mit einem schwarzen akustikstoff stramm und fehlerfrei überzogen und im oberen teil befindet sich mittig das silberne logo jamo. Die größe der frontabdeckung entspricht der front des subwoofers und deckt somit optisch die gesamte frontseite ab.

Dient hier als ergänzung zum jamo hcs 628 set, rundet somit das klangerlebnis nach unten perfekt ab. Der sub ist gut verarbeitet, einigermaßen kompakt und bietet alle notwendigen funktionen. Die auto ein/aus-funktion klappt ebenfalls bestens. Bei höherer leistung neigt er aber zum dröhnen/vibrieren, ist somit eher nur für kleinere zimmer/lautstärken geeignet. Für mehr power würde ich den j-12 empfehlen.

0 set 626 gekauft und bereits einige zeit im einsatz. Die meisten rezensenten dieses sets finden den vorhandenen bass mehr als ausreichend, mir persönlich fehlte da noch etwas mehr volumen. Besonders, da ich sehr oft musik höre. In die engere wahl kam für mich nur ein sub mit mindestens 10″ (25 cm,nicht 12″, wie bei amazon falsch für den jamo j-10 dark apple steht), da der bassmenbran der 626 frontbox bereits 20 cm durchmesser hat. Nach dem auspacken des optisch sehr ansprechenden, super verarbeiteten sub geht es ja erst mal auf die richtige standortsuche. Für eine passende aufstellung sehr ungünstige voraussetzungen habe, sind meine bewertungen der jamo j-10 entsprechend unter vorbehalt zu betrachten. Dachschrägen, schwingender holzboden und räumliche enge. Trotz allem: nach aufstellen, anschluss und einrichten der für mich akustisch passenden parameter (frequenz, lautstärke, phase) kann ich nur sagen: super, die passt. Das klangbild, besonders bei musik, hat deutlich an volumen und umfang gewonnen. Um das bei meinen räumlichen bedingungen ständige mitschwingen des bodens zu minimieren, habe ich die vorhandenen gummifüße der box gegen (teufel-) spikes ausgetauscht, die box auf eine granitplatte gestellt und diese durch resonanzarme gummipuffer vom boden zu entkoppeln versucht.

Es wurde ja bereits beteuert, wie gut der subwoofer klingt. Daher konzentriere ich mich hier auf’s wesentliche. Meinen vorrednern kann ich mich anschließen. Der subwoofer klingt wirklich ordentlich und ist sehr zu empfehlen. Er lag mir gleichzeitig mit seinem großen burder (jamo j-12) vor. Im direkten vergleich hat der j-12 eben einfach ein bisschen mehr power. Subjektiv gesehen habe ich das gefühl, dass der j-12 auch leicht tiefer gespielt hat. Ist aber auch völlig nachvollziehbar, denn immerhin ist der j-12 einfach größer und besitzt auch einen größeren töner. Kostet aber auch ein ganzes stück mehr. Ich habe mich letztendlich für den 12er entschieden, jedoch ist aber auch dieses modell absolut zu empfehlen.

Für diesen preis ein wirklich sehr guten subwoofer bekommen. Weiß endlich, was mir fehlte. Ohne subwoofer geht’s nicht mehr.

Habe den sub bei tsn versand bestellt. Denke dass die lieferzeit bei sehr schnellen 2 tagen liegt da andere kunden dies lobten. Jedoch gab es bei mir ab lager tsn, ein paar probleme. Nach anfrage was mit meinem paket sei, bekam ich prompt von tsn eine mail in der sie sich entschuldigten und mir mitteilten dass mein paket nun auf dem weg sei. Des weiteren, bekam ich ständig mails über den versandverlauf. Kundenservice 1a so nun zu dem krawallmacher und nachbarnvergrauler. Von der optik her, finde ich ist er ein schmuckstück und fügt sich fantastisch in mein schon bestehendes jamo s 628 hcs set ein. Verarbeitung ist wie immer klasse, was ich von jamo (klipsch group) nicht anders gewöhnt bin. Eigendlich wollte ich gar keinen subwoofer, da mein jamo suroundset schon einen ordentlichen bass mitbringt und ich ein top verhältnis zu meinen nachbarn habe. Hab ihn mir dann doch bestellt und wollte mal testen wie sich der klang so in meine räumlichkeiten einfügt.

Kommentare von Käufern

“Erwartungen erfüllt
, Nicht schlecht
, Kleiner aber leistungsstarker Subwoofer mit guten Bass und schönen Aussehen

Ich hatte erst den klipsch r-12 sw, weil ich durch viele berichte zu dem schluss kam, dass ich einen 12 zoll woofer brauche. Der raum ist etwa 28m2 groß in der eingang ist offen. Der sub ist meiner meinung nach hervorragend, aber ich fand ihn dann doch zu groß. Ich benutze den sub eher für musik (hard rock, jazz, klassik), da leider auch ein 900 euro av receiver wie der marantz sr 5010 nicht genügend bässe generiert. Einfach erbärmlich, aber jetzt habe ich mich endgültig damit abgefunden, immer einen sub zu benutzen, da ich keinen zusätzlichen stereo receiver haben will. Die große frage ist dann wieder, wie viel muss man ausgeben, um ein gutes ergebnis zu bekommen?. In den fachgeschäften etc wird natürlich meist gesagt, dass es hochwertige subs sein müssen, ab ca. 600 aufwärts, gerade für musik. Misstrauisch wie immer habe ich dann den klipsch besorgt und meiner meinung nach, ist er völlig ausreichend. Als kleinere alternative habe ich dann den jamo gekauft und, wie überraschend, auch völlig ausreichend.

Jamo J-10 Subwoofer (250 Watt, 12 Zoll) darkapple Bewertungen

Summary
Review Date
Reviewed Item
Jamo J-10 Subwoofer (250 Watt, 12 Zoll) darkapple
Rating
5,0 of 5 stars, based on 8 reviews